Zeitschrift “Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, HyWa”

Die Zeitschrift “Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, HyWa” ist eine deutschsprachige, ISI-gelistete Fachzeitschrift, welche Themen zur Hydrologie und Wasserwirtschaft sowie ökologische Fragestellungen an Gewässern umfassend behandelt. Die Zeitschrift HyWa bietet eine Plattform zur Veröffentlichung von Fachbeiträgen, aber auch für Projektberichte zu aktuellen Entwicklungen aus Wissenschaft und operationeller Anwendung.

Die Zeitschrift HyWa beinhaltet ausschließlich Artikel, die seit dem Jahr 1999 unmittelbar mit Erscheinen der Zeitschrift kostenlos und ohne Einschränkungen auf der HyWa-Homepage als pdf-Datei weltweit zugänglich und nachnutzbar sind (Open-Access-Zeitschrift, CC BY 4.0 International). Seit Januar 2022 ist die HyWa auch im Directory of Open Access Journals (DOAJ) zu finden.

Die erschienenen Ausgaben der HyWa werden bei der Deutschen Nationalbibliothek sowie bei der Gewässerkundlichen Zentralbibliothek/Bundesanstalt für Gewässerkunde archiviert.

Das Spektrum der Fachartikel entstammt aus den folgenden Themenbereichen:

  • Hydrologische Prozesse und Kreislaufgeschehen
  • Bewirtschaftung der Wasservorkommen
  • Wasser- und Stoffflüsse, Gewässerschutz
  • Ökologische Studien und Bewertungen
  • Limnologische Untersuchungen
  • Entwicklung von Binnen- und Küstengewässern sowie Grund- und Bodenwasser.

Zur Veröffentlichung werden nur fachlich fundierte, originäre Artikel zu aktuellen Themen zugelassen. Kosten für die Autoren entstehen hierbei nicht. Ein Redaktionsausschuss sowie assoziierte Editoren, bestehend aus Hochschulvertretern sowie Fachleuten aus Bundes- und Landeseinrichtungen gewährleisten, dass nur qualitativ hochwertige Fachbeiträge veröffentlicht werden (Blind Peer Review). Die HyWa enthält außerdem einen nachrichtlichen Teil, der über aktuelle Projekte und Studien aus Forschung und Praxis sowie über neue Publikationen informiert.

Darüber hinaus wird die Veröffentlichung von konstruktiven Stellungnahmen zu publizierten Fachartikeln zusammen mit Entgegnungen der verantwortlichen Autoren unterstützt.