Wasserwirtschaftliche und ökologische Situation im Dnipro-Einzugsgebiet

Hydrologie und Wasserbewirtschaftung 45. Jahrgang, Heft 1, Februar 2001

Hydrologie und
Wasserbewirtschaftung
45. Jahrgang, Heft 1,
Februar 2001

Autorin/Autor:
Sergej Snishko

Schlagworte:
Dnjepr, Wasserbewirtschaftung, Wassergüte

Der Dnipro (Dnjepr in Russisch} und seine riesigen Stauseen sind die Hauptquelle des Trinkwassers für 60% der Bevölkerung der Ukraine und des Wassers für die Industrie, die Landwirtschaft und das Gewerbe, nicht nur in seinem Einzugsgebiet, sondern z. B. auch für die Krim. Im Folgenden wird der Einfluss der Wasserbewirtschaftung auf die Wassergüte und die Ökologie im und am Dnipro beschrieben.

Lokalisierung, Bemessung und Wirkungsabschätzung von dezentralen Stoffrückhalteräumen im Einzugsgebiet der Mansfelder Seen
Reaktion gelöster und partikelgebundener Schadstoffe bei der Resuspendierung von Gewässersedimenten durch künstliche Hochwasserwellen in einem kleinen Mittelgebirgseinzugsgebiet