Geoelektrische Untersuchungen im Einzugsgebiet des Grundwasserwerkes Untere Sieg

Hydrologie und Wasserbewirtschaftung 44. Jahrgang, Heft 5, Oktober 2000

Hydrologie und
Wasserbewirtschaftung
44. Jahrgang, Heft 5,
Oktober 2000

Autorin/Autor:
Ralph Krämer, Birgit Kühnast und Hans Joachim KümpeI

Schlagworte:
Sieg, Hydrogeologie

Geoelektrische Untersuchungsmethoden zur Erkundung der Untergrundverhältnisse gehören zu den Standardverfahren der Angewandten Geophysik (GHOSH 1971 ). Zur Klärung hydrogeologischer Fragestellungen in Einzugsgebieten von Grundwassergewinnungsanlagen sind sie bislang nur selten eingesetzt worden. Sie können jedoch insbesondere in Gebieten, wo die geologischen Verhältnisse engräumig wechseln, effektiver und kostengünstiger angewendet werden als Erkundungsbohrungen.

Erosive Freisetzung von partikulären Stoffen aus Gewässersedimenten - Quantifizierung mit Hilfe der Quellkomponenten-Mischungsanalyse
Paläogeographische Geschichte der Donau und ihres Einzugsgebietes