Die Modellierung des Abflußprozesses mit tracerhydrologisch ermittelten Verweilzeiten und Abflußkomponenten

Hydrologie und Wasserbewirtschaftung 43. Jahrgang, Heft 4, August 1999

Hydrologie und
Wasserbewirtschaftung
43. Jahrgang, Heft 4,
August 1999

Autorin/Autor:
Jens MehIhorn und Christian Leibundgut

Schlagworte:
tracerhydrologische Untersuchungen

ln der vorliegenden Studie wird dargestellt, wie Informationen aus tracerhydrologischen Untersuchungen verwendet werden können, um zur Lösung der allgemeinen Probleme der Niederschlags-Abfluß-Modellierung beizutragen. Dazu gehört insbesondere die Verweilzeit des Basisabflusses, die anhand von 180-Daten ermittelt wurde. Sie konnte zur Kalibrierung des modellierten Basisabflusses eingesetzt werden . Die tracerhydrologischen Untersuchungen und die Wasserhaushaltsmodeliierung wurden am mesoskaligen Einzugsgebiet der Brugga im Südschwarzwald durchgeführt.

Die Anwendung der Clusteranalyse bei der Auswahl repräsentativer Grundwassermeßstellen in Baden-Württemberg
Die Bedeutung integrierter Planungsverfahren für die Umsetzung dezentraler Hochwasserschutzmaßnahmen